Pressemitteilungen

13. April 2022

Auch die Naturschutzverbände müssen Lebensmittel- und Energieerzeugung vernünftig abwägen

Die Naturschutzverbände fordern die Obergrenze für den Ausbau von Freiflächen-Photovoltaik aufzuheben. Angesichts ungenutzter Potentiale bei Agri-Photovoltaik und von Photovoltaik auf bereits versiegelten Flächen halte ich diese Forderung für falsch.


09. März 2022

Die Stilllegung von Ackerflächen müssen auf den Prüfstand und gestoppt werden

Durch unsere Abhängigkeit von Importen von Agrarerzeugnissen, muss der Trend, immer mehr Flächen aus Gründen des Naturschutzes oder zur Stromerzeugung der Landwirtschaft zu entziehen dringend gestoppt werden. 


28. Februar 2022

Der Krieg in der Ukraine erfordert ein Umdenken in der Agrarpolitik

Die Krise, die durch den Krieg in der Ukraine entstanden ist, führt uns vor Augen, dass wir in Deutschland und Baden-Württemberg sehr abhängig von Lebensmittel-Importen sind. Wir müssen dringend wieder unabhängiger von Lebensmittelimporten werden, um die Versorgungssicherheit zu wahren.


07. Februar 2022

Die Chancen der Digitalisierung für die Landwirtschaft enden beim Landwirtschaftsministerium

Seit Ende Januar wird die Anwendung FIONA, die Landwirte nicht nur nutzen um Förder- und Ausgleichsmaßnahmen zu beantragen, sondern auch in ihrer täglichen Arbeit mit dem Flurstücksverzeichnis und Geoinformationssystem, gewartet. Noch bis Mitte März dauern die Arbeiten - viel zu lang!


24. Januar 2022

Die Schweinehalter im Land sind kurz vor dem Aufgeben

Als Reaktion auf den Hilferuf des Landesbauernverbands habe ich verdeutlicht, welche Schritte unternommen werden sollten, um der Branche eine Zukunft zu  geben.


11. Januar 2022

Land- und Ernährungswirtschaft sind elementare Teile der Infrastruktur

Sie müssen auch in der Pandemie ihren Betrieb aufrechterhalten können.


15. Dezember 2021

Heitlinger: Regionale, konventionelle Landwirtschaft und Verbraucherschutz spielen im Haushalt von Grün-Schwarz keine Rolle

Hier findend ihr mein abschließendes und umfassendes Statement zum Haushaltsplan des Ministeriums für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz:


07. Dezember 2021

Heitlinger: Das Vorgehen der Verbraucherzentrale gegen Täuschung und Abzocke ist richtig und wichtig

 

Zur Meldung, dass die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg das Vergleichsportal Check24 erfolgreich abgemahnt hat, da der falsche Eindruck eines umfassenden Marktüberblicks erweckt wurde:


18. November 2021

Heitlinger: Kitas, Schulen und Krankenhäuser werden den Schweinemarkt sicher nicht retten können 

 

Zur Meldung, dass Landwirtschaftsminister Hauk (CDU) und Bayerns Landwirtschaftsministerin Kaniber (CSU) die Schweinehaltung retten wollen, indem unter anderem in Kitas, Krankenhäusern und Schulen verstärkt Schweinefleisch angeboten werden soll, sagt der agrarpolitische Sprecher der FDP/DVP-Fraktion, Georg Heitlinger: 


16. September 2021

PRAKTISCHES ANTIBIOTIKA-VERBOT IN DER TIERHALTUNG VOM TISCH

 

Der agrarpolitische Sprecher der FDP/DVP-Fraktion, Georg Heitlinger, zur Entscheidung des EU-Parlaments, dem Antrag der Grünen für eine weitere Verschärfung des Antibiotika in der Tierhaltung nicht zu folgen:


6. September 2021

BÜROKRATISCHE BELASTUNGEN UND TEURE VORGABEN ZWINGT VIELE LANDWIRTE ZUR AUFGABE

 

 Der agrarpolitische Sprecher der FDP/DVP-Fraktion, Georg Heitlinger, zur Mitteilung, dass heute 26% weniger Menschen in landwirtschaftlichen Betrieben beschäftigt sind als noch vor zehn Jahren:


25. August 2021

DIE AUFFORDERUNG VON AGRARMINISTER HAUK WIRD INS LEERE LAUFEN

 

Immer neue ideologisch motivierte Auflagen, Verbote und Vorgaben untergraben die Wirtschaftlichkeit und Handlungsfähigkeit der Landwirte.


28. Juli 2021

WIR BRAUCHEN MEHR AUFKLÄRUNGSARBEIT ZU NUTZEN UND RISIKEN VON NAHRUNGSERGÄNZUNGSMITTELN

 

Wirksamer Verbraucherschutz stärkt die Selbstbestimmung mündiger Verbraucher


19. Juli 2021

FÖRDERUNGEN DÜRFEN NICHT ZU MEHR BÜROKRATIE UND BELASTUNGEN FÜR DIE LANDWIRTE FÜHREN

 

Auch kleinere und mittlere Betriebe müssen von Förderungen profitieren können.


6. Juli 2021

 DIE FORDERUNG NACH EINER HALBIERUNG DER TIERZAHLEN DIENT WEDER DEM KLIMASCHUTZ NOCH DEM TIERWOHL

 

Der Umbau des Agrar- und Ernährungssystems muss gesamtgesellschaftlich erfolgen.

 


1. Juli 2021

DIE HÖHEREN PREISE MÜSSEN AUCH BEI DEN LANDWIRTEN UND REGIONALEN SCHLACHTBETRIEBEN ANKOMMEN

 

Die derzeitige bau- und genehmigungsrechtliche Praxis behindert die Weiterentwicklung der Tierhaltung.


28. Juni 2021

 VERBRAUCHER BRAUCHEN AN DER LADENTHEKE KEINE ZWANGSBEGLÜCKUNG, SONDERN TRANSPARENZ UND WAHLFREIHEIT

 

Stattdessen forciert Grün-Schwarz mit der angekündigten Marketingkampagne für Bio‑Lebensmittel einseitig den Ökolandbau.


17. Juni 2021

MEHR TIERWOHL LÄSST SICH WETTBEWERBSGERECHT NUR EUROPÄISCH REGELN

 

Ein europäisches Tierwohl-Label muss verbunden sein mit der Abschaffung bau- und umweltrechtlicher Hürden für Ställe.


4. Juni 2021

MEHR TIERWOHL BENÖTIGT GENEHMIGUNGSGRUNDLAGE

 

Der agrarpolitische Sprecher der FDP/DVP Fraktion, Georg Heitlinger, kritisiert, dass sich im kürzlich vom Bundesrat verabschiedeten Baulandmobilisierungsgesetz keine Erleichterungen für Stallneubauten, die dem Tierwohl dienen, finden: